Gudrun Kropp, Autorin

- Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Über`s Wetter reden kann jeder ...



... aber über oder mit seiner Spülmaschine, das mach` nur ich. Ja, ich spreche wirklich mit ihr. Ja und sie ist für mich weiblich, was die Kommunikation noch um ein Vielfaches einfacher macht. Wir verstehen uns auch, ohne viel Worte zu machen. Aber ich sage ihr nach fast jedem Spülgang, wie ich sie schätze und wie toll wieder das Spülergebnis ist. Ja, auch Maschinen brauchen Anerkennung für ihre Leistung. –
Wir kennen uns nun schon über 20 Jahre und noch nie hat sie mich im Stich gelassen, was man von menschlichen Lebenspartnern ja nicht immer behaupten kann.

Für mich hat meine Spül- aber auch meine Waschmaschine und meine Kaffepad-Maschine eine Seele, wenn auch eine etwas andere, als die, die Menschen haben – wahrscheinlich sogar eine sensiblere. Maschinen und somit Materie ist ebenso wie der Mensch, irgendwann erschaffen worden. Woher wissen wir denn, was sich alles im Inneren einer Maschine abspielt. Wir wissen ja noch nicht einmal, wie der Mensch richtig tickt. So Vieles steht quasi in den Sternen und ist noch nicht erforscht worden. Aber ob der Mensch in der Lage ist das Seelenleben von Maschinen zu erforschen, da bin ich mir nicht so sicher - wo doch der Mensch sich selbst noch nicht einmal versteht. Bedenkt man, was Menschen derzeit alles auf unserem Planeten anrichten, da lob ich mir doch meine Spülmaschine, die einfach nur ihrer Bestimmung gerecht wird – nämlich das Geschirr so gut wie möglich zu spülen. Menschen glauben immer, für so Vieles zuständig zu sein und vergesssen dabei eins: Einfach nur Mensch zu sein. Wäre das nicht sehr unkompliziert, wenn sich jeder jeden Tag sein Menschsein bewusst macht und sich demnentsprechend verhält?
Aber lassen wir das, die Menschen werden wohl erst klug, wenn sie sich ihre eigene Lebensgrundlage unter ihren Füßen weggezogen haben.
Also, ich werde gleich auf den Startknopf meiner Spülmaschine drücken und los geht`s. Sie macht alles selbstständig, ohne dass ich mir über den Ablauf des Spülvorganges Gedanken machen müssste.
Wer weiß, wie sich alles in Zukunft entwickelt. Menschen werden ja auch bald nicht mehr zum Autofahren gebraucht und irgendwann wird der Mensch ganz überflüssig werden – apropos Flüssigkeit – beziehungsweise Klarspüler – den muss ich gleich noch einfüllen …

Ich wünsche Ihnen, lieber Leser eine herrliche Spätsommer- Woche … Ihre

Nickname 16.10.2017, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Lena Ring

Ja, da haben wir es wieder mit der alltäglichen Dankbarkeit, mit der man jeder so scheinbar selbstverständlich funktionierenden Maschine auch mal die Seele streicheln kann... Dein Blick auf die kleinen, unschätzbaren Dinge im Leben, die dein Text beschreibt, macht dich zu dem tollen Menschen, der du bist!

vom 20.10.2017, 17.09
Antwort von Nickname:

Hi liebe Lena,

hab` mich sehr über deine aufbauenden Worte gefreut - ja, dass diese Geräte funktionieren, ist nicht selbstverständlich.
Wünsche dir noch einen tollen Abend ...
Grüßle von Gudrun :-) aus dem Süden
2. von Zitante Christa

Auch ich "spreche" nicht nur mit den Blumen, sondern auch mit einigen meiner Haushalts- und sonstigen Elektrogeräten. An häufigsten wohl mit meinem Rechner. Komischerweise eher, wenn etwas nicht klappt, denn wenn etwas funktioniert, meine ich natürlich, daß es nur an mir als Bediener gelegen hat ;-)

Das meiste Lob allerdings erntet immer mein Auto. Ich war zum Glück noch nie in einem schlimmen Unfall verwickelt oder hatte einen Autoschaden, der eventuell dazu geführt haben könnte.

Möglicherweise liegt es aber auch daran, daß mich ein gesegnetes Christophorus-Medaillon (Christophorus ist ja der Schutzpatron der Reisenden) immer, immer bei meinen Fahrten begleitet?

Liebe Grüße,
Christa


vom 16.10.2017, 20.18
Antwort von Nickname:

Klar, liebe Christa, ich hatte doch glatt vergessen, dass du auch mit deinen Elektrogeräten sprichst :-) Ich bin schon ganz schön eingebildet, zu glauben, dass ich die einzige dieser Spezie bin :-)
Ich freue mich, dass du auf meiner HP/Blog einen Kommentar hinterlassen hast, denn nicht nur Elektrogeräte brauchen Kommunikation *lach
Viele liebe Grüße von hier an dich
Gudrun
P. S. Dein Schutzpraton Christophorus ist schon klasse ...
1. von Morgentau

Oh, ich bin auch dankbar für die vielen kleinen Helferlein im Haushalt. Namen haben sie keine, aber ich erinner mich, dass meine Eltern ihren ersten himmelblauen Trabi liebevoll "Blauarsch" nannten. Warum auch immer ...

Danke für die lieben Wünsche, liebe Gudrun, auch dir eine wunderschöne Woche!

Viele liebe Grüße,
Andrea

vom 16.10.2017, 14.47
Antwort von Nickname:

Ich lach mich kaputt über den "Blauarsch" deiner Eltern. Nein, meine Maschinen haben zwar keine Namen, aber ich schätze sie.
Viele, liebe Grüße zurück an dich
Gudrun
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Tageszitat
Zitate von Natune.net
Shoutbox

Captcha Abfrage



Franzi
Hallo Gudrun. wie war denn dein Urlaub im Norden? Hattest du gutes Wetter? Du kannst dich ja mal melden. Ich würde mich freuen!


31.8.2017-20:04
Vera
Hi Gudrun,
ich möchte nicht versäumen, dir noch nachträglich zum Geburtstag zu gratulieren!!! Hast du schön gefeiert?
30.3.2017-9:35
Heidi
Na, hast du dich hier auf deiner neuen Seite eingelebt? Du hast es sehr schön hier!
13.6.2016-16:22
Sarah
Ich lass mal ein Gruß hier
und hoffe, dir gehts gut?
30.4.2016-20:24
Peter
Hi Gudrun,
ich gratuliere dir noch nachträgich zu deinem Geburtstag!!!
31.3.2016-20:29