Gudrun Kropp, Autorin

- Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Über den Wolken ...



… wird die Freiheit wohl grenzenlos sein … dieses Lied von Reinhard May fiel mir ein, während das Flugzeug der Lufthansa von der Erde – genauer genommen vom Münchner Flughafen Richtung Griechenland abhob.
Es war schon ein mulmiges Gefühl in der Magengegend, als die Riesenmaschine mit etwa 180 Passagieren an Bord in die Höhe stieg. Und als wir förmlich über den Wolken flogen, ja, das war schon unglaublich.
Übrigens bin ich kein Vielflieger und auch kein Überflieger, denn als ich das letzte Mal in einem Flugzeug saß, das sind so circa 20 Jahre her oder schon mehr.
Diese 1-wöchige Reise mit Aufenthalt auf der griechischen Insel Agstri hatte ich zu meinem Geburtstag von meinen Kindern geschenkt bekommen. Ich musste schon etwas schmunzeln, als meine Tochter, die mich begleitete, mich fragte, ob ich den Fensterplatz einnehmen wolle – was ich natürlich sofort bejahte.
Was daran zum Schmunzeln war? Dass früher, als die Kinder kleiner waren, wir Eltern – zwar nicht im Flugzeug – aber im Zug, Bus oder Straßenbahn – den Kindern einen Sitzplatz am Fenster anboten. Ist doch lustig und nun ist es anders herum :-)
Doch so konnte ich einige stimmungsvolle Bilder während des Fluges einfangen und auch ein paar kurze Handyvideos drehen. Der Flug dauerte ungefähr 2 Stunden und 20 Minuten.

Nachdem wir zunächst eine Nacht in einem Hotel in Athen verbracht haben, sind wir vom Athener Hafen mit einer Fähre zur Insel rübergesetzt. Auf der Insel Agistri wartete schon ein Mitabeiter der Strandanlage auf uns, um unser Gepäck im Auto zu verstauen und uns zum gewünschten Ziel zu bringen.

Die Insel Agistri – ein Geheimtipp für Urlauber, die einmal nicht diesen enormen Tourismus erleben wollen und etwas abgelegen, ein paar Tage oder Wochen verbringen wollen. Es kommt natürlich auf die Jahreszeit an, in der man dort ist. In der Hochsaison sieht es auch wieder anders aus, dann ist dort auch alles mehr touristisch bevölkert. Darum war die Zeit Mitte bis Ende Juni ideal für uns beide.
Die Lufttemperatur immer um die 30 Grad – das war zum Aushalten. Geschlafen hat man mit einem Laken. Völlig ausreichend. Und eine Klimaanlage ist inzwischen auch schon in den Hotelanlagen selbstverständlich. Das Meer war genial, herrlich türkies farbend und es hatte ungefähr 20, aber gefühlte 23/24 Grad.
Eine Bootsfahrt um die Insel mit der Möglichkeit unterwegs zwei Mal vom Boot aus ins Wasser zu springen, war auch drin.

Natürlich geht eine Woche immer viel zu schnell rum, aber immerhin – was sagte jetzt jemand? Besser als gar nix.

Viele liebe Sommergrüße schicke ich allen meinen Kolumnen-Lesern - Ihre/deine

Nickname 07.07.2018, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Morgentau

Wunderbar, liebe Gudrun. Ich hoffe, du zeigst noch ein paar Fotos von deiner Reise.

Ich bin noch nie geflogen, bräuchte dazu auch jemanden an meiner Seite, der da schon Erfahrung hat.

Liebe Grüße,
Andrea

vom 07.07.2018, 14.13
Antwort von Nickname:

Ja, das könnte ich machen, immer mal ein neues Foto zum Text stellen. Eine gute Idee von dir, liebe Andrea. Ich war echt froh, meine Tochter an meiner Seite zu haben, die mir auch auf dem Flughafen in München und Athen alles erklärt hat, worauf man alles achten muss, um in das richtige Flugzeug zu steigen. Das geht ja heute mit dem Flugticket auch ganz einfach, in dem man den Code vom Handy gleich an der Durchgangsperre eingibt.

Liebe Grüße an dich zurück von Gudrun

2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Tageszitat
Zitate von Natune.net