Gudrun Kropp, Autorin

Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Herzlich willkommen, lieber Besucher!

__________________________________________

Mensch werden - Das Leid der Kreatur und das Leid der Menschheit gehören zusammen, und der Blick des geängstigten Tieres mahnt uns, Mensch zu werden in der Menschheit; er mahnt die Menschheit, eins zu sein in ehrfürchtiger Verwaltung der Schöpfung.
© Reinhold Schneider, "Worte aus der Tiefe"

Aufgewacht

Aufgewacht aus stummer Resignation,
über die spürbar um sich
greifende Verdummung,
Desinformation,
Freiheitsberaubung,
Denuziantentum und
Unmenschlichkeit.

Aufgewacht ...
aus dem Traum,
dass unsere Welt schon
irgendwann wieder
ins rechte Lot kommt.

Aufgewacht ...
aus dem so bequemen
Schlummer und der verheerenden
Einstellung: Was kann ich schon,
als Einzelner
in dieser Welt bewirken?

Aufgewacht ...
aus einem Tiefschlaf,
in den mich jemand,
mit der Verabreichung
eines Beruhigungstrunkes,
versetzt hat,
um mich für sich
und seine Ziele einzusetzen.

Ich bin aufgewacht
um endlich Verantwortung
zu übernehmen.


© Gudrun Kropp


&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&






Was mir wichtig ist und warum ich schreibe

Schreiben ist für mich eine Möglichkeit, die Vielfältigkeit meiner Gedanken- und Gefühlswelt bewusster wahrzunehmen und sie in eine gewisse Form zu bringen. In einer Gesellschaft, in der der Einzelne immer mehr an Wert und Wichtigkeit verliert und zunehmend fremd bestimmt wird, möchte ich zum selbstständigen Denken, Fühlen und Handeln anregen.

Bei allen Ausarbeitungen, in Gedichten, Meditationen oder Sachthemen, ist es mein Anliegen mit anderen Menschen in Beziehung zu treten und gemeinsam an gerechteren, menschlicheren Strukturen zu arbeiten.

Liebe, Freiheit, Originalität durch die Entfaltung des eigenen Selbst, sind einige Schwerpunkte meines literarischen Schaffens. Darüber hinaus ist es mir wichtig, Kinder in ihrem Denken und Empfinden ernst zu nehmen. Von daher verfasse ich auch sehr gerne Kindergeschichten.

Ein großes Problem, auch bei uns in Deutschland, ist der sexuelle und auch der körperliche Missbrauch an Kindern, der primär in den eigenen Familien, aber auch in Vereinen und kirchlichen wie sozialen Einrichtungen, in denen Kinder und Jugendliche betreut werden, stattfindet. Die Gesellschaft schaut hier weiterhin weg. Auch die Politik ist hier viel zu untätig. Darum ist es um so dringender, die Gefahr für sexuellen Missbrauch und körperliche Misshandlungvon Kindern und Heranwachsenden in das Bewusstsein jedes einzelnen Menschen zu bringen.

Laut der polizeilichen Kriminalstatistik des Bundes hat die Gewalt gegen Kinder im Jahr 2018 in Deutschland zugenommen. Insgesamt 14.606 Kinder wurden sexuell missbraucht. 4.180 Mädchen und Jungen wurden schwer misshandelt und 136 Kinder wurden Opfer von Gewalt mit Todesfolge. Und die Dunkelziffer ist weithaus höher. Die Situation ist alamierend.

Ich möchte hier auf das Hilfetelefon: 0800-2255530 und das Hilfeportal Sexueller Missbrauch: www.hilfeportal-missbrauch.de hinweisen (beides kostenfrei und anonym).

Falls Sie, lieber Leser, möchten, dass ich für Sie einen Text zu einen bestimmten Anlass verfasse, dann schicken Sie mir einfach über mein Kontaktformular ein paar persönliche Stichworte. Denn:

Worte zur rechten Zeit können Wunder bewirken.


&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
In einer Welt

In einer Welt in der Models Unterwäsche in der
Öffentlichkeit präsentieren und dafür
Millionen kassieren ...

In einer Welt in der Frauen ihren Körper auf
den Nebenschauplätzen der Gesellschaft wie
eine Ware anbieten ...

In einer Welt in der die Größe des weiblichen
Brustumfanges den Wert einer Frau bestimmt ...

In einer Welt in der das weibliche Schönheitsideal
von den Mächtigen und Einfluss- Reichen
festgelegt wird ...

In einer Welt in der ein Mensch als stark
gilt, der sich auf Kosten Anderer das Leben
angenehm gestaltet und sich gut präsentieren
kann ...

In einer Welt in der Regierende auf der Seite
der Mächtigen und Reichen stehen, die
augenscheinlich unsere Welt beherrschen ...

In einer Welt in der man vor schmutzigen
Geschäften mit Kindern schon lange nicht
mehr zurückschreckt, weil die Geldsummen
dafür alles menschlich Fassbare übersteigen ...

In einer Welt in der Männer, Frauen und Kinder
missbraucht, verschleppt und skrupellos ermordet
und die Schreie der Gefolterten nicht mehr
wahrgenommen werden, weil man sich an all dies
schon gewöhnt hat ...

In einer Welt in der Gefühllosigkeit, Arroganz
und Selbstgenügsamkeit propagiert und als
Cool- Sein angesehen wird ...

In einer Welt in der für Kriegsmaterial, prunkhafte 
Bauten und kulinarische Köstlichkeiten mehr Geld 
ausgegeben wird, als für Menschen, die heute noch     
nicht wissen, ob sie den morgigen Tag überleben ...     

... diese Welt ist es nicht wert, menschlich genannt          
zu werden.      

© Gudrun Kropp          



Letzte Beiträge

Wir allein erschaffen uns unsere Realität

weiterlesen

Zeit, die Lüge im Deckmantel der Wahrheit zu entlarven!

weiterlesen

Ich schäme mich!

weiterlesen

Träume ... und die Neugeburt der Erde

weiterlesen