Gudrun Kropp, Autorin

- Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Gekaufter Journalismus



Besser könnte ich es nicht beschreiben, was sich gerade in unserem Land, zum Thema "Journalismus" abspielt.



Es geht um einen Journalismus, der nicht mehr unabhängig ist, sondern staatlich konform verläuft und von unserer GEZ-Gebühr (heute heißt diese getarnte Wohnungsgebühr Beitragsservice) auch noch unterstützt wird. Ich fühle mich inzwischen von der Politik und den liniengetreuen Mainstream-Nachrichten so für dumm verkauft, um nicht zu schreiben VERARSCHT, allein was das fürchterliche Geschehen in Hanau angeht - dessen Verdrehung des Sachverhaltes und durch das Vorenthalten von Informationen über die wahren Ursachen und Umstände. 
Derjenige, der seinen normalen Menschenverstand gebraucht, wird dieses Geschehen in Hanau und seine, vom Mainsstream verbreitete Version, als undurchsichtig, unstimmig und somit als unglaubwürdig erkennen und entlarven. Es ist noch nicht einmal sicher, ob es ein (der) Einzeltäter war.  

Unserem politischen Regime geht es nur noch um Machterhalt, darum musste die AfD als Sündenbock herhalten, der man die Schuld für dieses Massaker an unschuldigen Menschen zugeschoben hat. Welch ein Hohn. Wieder einmal ist es den Altparteien gelungen ihre Unfähigkeit menschenwürdig zu regieren, auf ihren politischen Gegner abzuwälzen. Was ich grundsätzlich von der AfD halte, habe ich in meinem Artikel zuvor beschrieben. Ich frage mich wirklich langsam, wozu wir Politiker brauchen, wenn denen die Wahrheit völlig egal ist und sogar dazu bereit sind, diese unmenschliche Tat, diese Opfer, für ihre Zwecke des Machterhaltes zu missbrauchen. Das Allerschlimmte ist, dass ein so genanntet gekaufter Journnalismus beauftragt wird, uns dumme Bürger - durch eine einseitige Sicht der Dinge - zu belügen. Diese Journalisten, dessen Aufgabe es ist, richtig zur recherchieren und hinter die politische Fassade zu schauen, haben einfach nichts weniger, als ihre Seele verkauft. Wir armselig ist das überhaupt und für eine Gesellschaft höchst gefährlich - weil sie gezielt fehlinformiert wird. Diese äußerst bedenkliche Entwicklung in unserem Land, hat John Swinton schon Ende des 18./, Anfang des 19. Jahrhunderts auf den Punkt gebracht:  

"Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es und ich weiß, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte." 

John Swinton (1829-1901), amerikanischer Journalist

Ich hoffe, dass die Wahrheit - nicht nur in Hanau - sich durchsetzen wird und alles Ungereimte ans Licht kommt - schon um der Opfer willen. Euch, meinen Lesern, wünsche ich noch einen guten Verlauf der Woche und wie schon gesagt: Lasst euch nicht den Mund verbieten - eure 

Nickname 25.02.2020, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Tageszitat
Zitate von Natune.net