Gudrun Kropp, Autorin

begegnung-mit-der-schongauer-kraeuterfrau - Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Begegnung mit der Schongauer Kräuterfrau



Hi ihr Lieben,

ich bin ihr schon im letzten Jahr begegnet, nur zu einem Treffen kam es bisher noch nicht. Kürzlich traf ich die Kräuterfrau einer historischen Apotheke Ursula Engelwurz - ihr Künstlername – auf dem Wochenmarkt erneut. Da es keine Zufälle gibt, sah ich darin endlich mal eine Herausforderung, sie einmal persönlich im Schongauer Kasselturm, der nicht weit von meiner Wohnung entfernt ist – zu besuchen.
Ursula hält sich jedes Jahr von Mai bis Oktober, jeweils am Wochenende von 11- 18 Uhr in diesem historischen Gebäude auf. Sie kann dort also besucht werden. Weitere Informationen gibt es im Tourismusbüro.

Sie präsentierte mir bei der Gelegenheit auch das neu – im Kunstverlag Josef Fink – erschienene Buch mit den drei Autoren: Helmut Schmidbauer, Claudia Martin und Ursula Engelwurz und dem Buchtitel: "Kasselturm & Teufelstritt – Geschichte und Geschichten aus der alten Stadt Schongau"

Für die Drucklegung zeichnet sich die KULTURSTIFTUNG Schongauer Land verantwortlich. Das Vorwort schrieb der 1. Schongauer Bürgermeister: Falk Slyterman van der Langenweyde.

Schnell und unkompliziert kamen die Kräuterfrau und ich ins Gespräch. Ursula ist eine sehr offene und spirituell veranlagte Frau, die sich schon gar nicht einer religiösen Richtung zuordnen lässt – ein Freigeist eben. Da hatten wir schon eine Gemeinsamkeit. Und es sollte auch nicht unser letztes Gespräch gewesen sein. Wir treffen uns garantiert noch des Öfteren. Wir tauschten auf jeden Fall schon mal unsere Telefonnummern und Bücher aus. Seitdem lese ich darin, wenn ich zum Beispiel bei schönem Sommerwetter an meinem geliebten Badeweiher verweile.

Dieses Buch in Hochglanz und professionell erstellten Fotos, ist wahrlich ein Kunstwerk. Auch die Autorin Claudia Martin stellt in diesem Buch ihren historischen Roman über "Die Hexenfuhre" vor.

Nun zum weiteren Inhalt des Buches - in Kurzform - den ich wortwörtlich aus diesem Werk übernommen habe:

„Der ehrwürdige Kasselturm an der Stadtmauer zählt zu den ältesten Bauwerken der mittelalterlichen Altstadt von Schongau aus der unmittelbaren Gründungszeit vor über 800 Jahren.
An der Südostkante des Lechumlaufberges gelegen, wachte er in Jahrhunderten über Flößer, über die beiden einzigen Lechbrücken weit und breit und über die Kreuzung der Salzstraße zwischen Reichenhall und Kempten mit der alten Herr- und Handelsstraße von Augsburg nach Italien.

Was könnte uns dieses merkwürdige und markante Bauwerk alles erzählen über Kaiser, Könige und sogar Päpste, über Ritter und Kriegsknechte, über Pilger, Handelsleute und Flößer, die alle am Turm vorbeizogen.
Schier jeder große europäische Krieg schickte seine Ausläufer bis hierher zum Lech und die dort wachende bayerische Grenzfestung Schongau. Auf der Peitinger Lechseite gegenüber vom Kasselturm sammelten sich einst die Ritter-Heere zum Kreuzzug, hier am Lech waren die Kaiser Barbarossa, Heinrich VI., Friedrich II. und Ludwig der Bayer im Kampf mit dem Papst. Könige, Künstler und Schriftsteller, von dem Letzten Staufer Konradin, von Martin Luther und Albrecht Dürer bis Montaigne.
Es wurde erbarmungslos gekämpft, in den Bauernkriegen des 16. Jahrhunderts, im Jahrhundert darauf in dem großen Dreißigjährigen Krieg, im 18. Jahrhundert dann in den Spanischen und Österreichischen Erbfolgekriegen, nach 1800 in den Napoleonischen Kriegen, und 1945 von den US-Kampftruppen.

Und nicht zuletzt war der Teufel Stammgast hier im Turm und in der Stadt, zumindest weisen ihn die Protokolle im großen Hexenprozess 1589-1592 als solchen aus in den schrecklichen Geständnissen der als Hexen beschuldigten und grausam hingerichteten 63 Frauen.
Vor nicht langer Zeit fand sich im dritten Obergeschoss des Turms ein Teufelstritt. Claudia Martin und Helmut Schmidbauer haben die dazu gehörigen teuflischen Hintergründe nach einer Idee der Kräuterfrau Ursula Engelwurz, in einer ergreifenden Sage dargestellt.
Im Ergebnis ist ein Schongauer Geschichtsbuch der besonderen Art entstanden, eine anregende Lektüre der Heimatgeschichte in der historischen Stadt Schongau am oberen Lech.
" So weit der Buchklappentext. 

Ich bedanke mich noch einmal herzlich bei der Kräuterfrau für den Austausch unserer Bücher, die beide im Jahr 2023 veröffentlicht wurden. Es war sicher – wie schon anfangs betont - kein Zufall, dass wir beide uns über den Weg gelaufen sind. Und es war ganz sicher nicht das letzte mal.
Mich hat schon immer die historische Geschichte hinter bestimmten Orten interessiert. Doch geschichtliches Interesse entwickelte ich nicht in meiner Schulzeit, sondern erst viel später, als Erwachsene.

Für heute verbleibe ich mit lieben Grüßen an die Leser, die hin und wieder oder aus Versehen, auf meiner Homepage unterwegs sind. Ich würde mich übrigens auch über einen Kommentar von euch zu meinen Einträgen freuen. Danke im Voraus!
Im Anteilnehmen und sich zu dem, was mir wichtig ist, sich auch mit Worten zu äußern oder auch nicht, zeigt sich meines Erachtens auch, was wahre Verbundenheit, geschweige denn, Freundschaft ist oder was nur nach außen gespielt wird. 
Natürlich ist es auch wichtig seine eigene Meinung zu haben - dafür bin ich auch sehr offen, denn dann weiß ich auch woran ich bin und kann mich mit diesen Argumenten auseinandersetzen. Es ist auch total ok, sich komplett zurückzuhalten - es ist jedem seine eigene Entscheidung. Dann weiß ich auch alles - Menschen und Situationen - besser einzuschätzen und einzuordnen, denn:  Nichts ist, wie es scheint!

Zur Erinnerung an den Titel meines Buches, das in jeder deutschsprachigen Buchhandlung bestellt werden kann: "Frei und SELBST-BEWUSST-SEIN" ... denn der Himmel ist in Dir.


Zur Erinnerung: Denken wir weiterhin daran, dass es in erster Linie um den Schutz der Kinder geht. Die sich weltweit ausgebreitete Pädophilie, der weltweite Kinder- und Menschenhandel geht weit über alles hinaus, was für einen normal denkenden Menschen überhaupt vorstellbar ist. Man muss es als krank bezeichnen!

Der bekannte Enthüllungsjournalist und Buchautor Guido Grandt wurde kürzlich auf dem alternativen TV-Sender AUF1 zu diesen unfassbar grausamen Praktiken einer kranken Elite interviewt. Er hat schon mehrere Bücher zum Thema, das in der breiten Öffentlichkeit immer noch geheimgehalten wird, verfasst. Millionen von Kindern werden weltweit, jedes Jahr vermisst und nie mehr aufgefunden. Diese Tatsache sollte uns endlich ALLE aufwecken, denn es gibt sie: "Die brutale & geheime Welt der Pädo-Sadisten!" so Guido Grandt. Nein, aus Bequemlichkeit oder aus anderen Gründen wegzuschauen, das ist höchst unmenschlich! Die Opfer sind KINDER!!!  

Die BRICS-Staaten - eine Vereinigung der Staaten wie Brasilien, Russland, Indien, China, Saudiarabien, Südafrika und andere neu dazugekommene, gehen gemeinsam in die gleiche Richtung mit Donald J. Trump den Weg, nicht nur was die Bekämpfung des weltweit agierenden Menschenhandels angeht, sondern auch richtungsweisend in Sachen Zahlungsmittel: weg von einer globalen, hin zur sogenannten goldgedeckten Währung. Die Kurzform BRICS setzt sich aus den ersten 5 Staaten zusammen, die dieser Vereinigung beigetreten sind.

Ich schicke euch göttliche bedingungslose Liebe, Segen und Licht, denn ... "Unser Ursprung ist im Licht ... und das ist auch unser Ziel ...“ (OsYris)

Nickname 11.09.2023, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Tageszitat
Zitate von Natune.net