Gudrun Kropp, Autorin

es-geht-in-der-welt-nicht-darum- - Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Es geht in der Welt nicht darum ...



Ihr lieben Herzmenschen und Wahrheitssucher,

Ich möchte diesen Webeintrag wieder einmal unter einen meiner aktuellen Aphorismen stellen. Denn ich denke, dass es gerade in dieser unserer Zeit des Wandels nur darum gehen kann.

„Es geht in der Welt nicht darum, das Ruder in der Hand zu halten, sondern es herumzureißen.“

Wir hören und lesen in den Mainstreammedien sehr viel von Menschen, die in allen möglichen Machtpositionen den Ton angeben und dementsprechend die Welt, auf vielen einflussreichen Ebenen, von der Dunkelheit her, steuern. Wie wir wissen, verhalten sich Menschen, denen es nur um Macht und Status geht – weil sie kein eigenes Selbst haben – nur darum, Menschen zu kontrollieren, zu manipulieren, zu täuschen und den Mitmenschen ihre Energie abzusaugen. SIE, die Strippenzieher im Verborgenen, sind meist ganz oben auf ihrer Karriereleiter angekommen. Doch SIE werden immer mehr ans Licht gezerrt und ihre Taten aufgedeckt. Wer aufmerksam und kritisch ist und sich überwiegend auf alternativen Medien umschaut, umhört, wird mitbekommen, dass es in großen Schritten in Richtung Transformation geht.

Die Schöpfung, die uns Zeichen gibt
Man sagt, dass insbesondere die Krähen, eine Rabenvogelart, den Übergang zu einer völlig neuen Welt spüren und dies auch laut durch ihre Krähenrufe zum Ausdruck bringen. Diese Vögel haben eine innere Antenne dafür, was sich während der Umgestaltung einer Welt - die bisher von Kriegen, Ungerechtigkeit, Armut und Unmenschlichkeit geprägt war - im Hintergrund abspielt. Vielleicht haben wir es verlernt, darauf zu achten, worauf uns Tiere und die gesamte Natur aufmerksam machen wollen. Wir Menschen haben die telepathische Kommunikation zwischen der Tier- und Menschenwelt verlernt. Es gibt jedoch Völker, die diese natürliche Art der Kommunikation - die wir schon von Anbeginn der Welt von unserem Schöpfer geschenkt bekamen, immer noch praktizieren.
Die Tierwelt wurde nicht so stark indoktriniert, wie der Mensch, der sich von dem Schöpfer aller Dinge - meist durch den Einfluss des Geistes einer inszenierten Lügenwelt - unbemerkt entfernt hat. 

Jeder Einzelne ist gefragt
Um auf das Thema des Aphorismentextes zurückzukommen: Wie viele Menschen arbeiten derzeit in mehreren Ländern gleichzeitig daran, das Ruder in unserer Welt – bis hin zum Einsatz ihres Lebens – herumzureißen. Das Ruder seelenruhig in der Hand zu halten, ist keine Kunst. Das haben wir schon seit vielen Jahrhunderten so erlebt. Zum Guten verändert hat sich nichts. Nur der, der es erkannt und verstanden hat, dass es in dieser Lügen- und Scheinwelt um den Kampf gegen das Böse, Teuflische geht, das sich fast unbemerkt in unser aller Leben geschlichen hat – nur der reißt das Ruder auch herum. Weil wir es nicht sehen konnten oder wollten?

Sicher gibt es auch Menschen, die immer noch glauben, dass die da oben es schon irgendwie hinkriegen und uns aus der weltweit verzweifelten Lage ungeahnten Ausmaßes herausholen und wir einfach nur abwarten müssen. Nein, hier heißt es klar, dass wir in die Eigenermächtigung oder- verantwortung kommen müssen. Jeder Einzelne ist gefragt, seine Bequemlichkeit des Denkens und Tuns aufzugeben, um endlich Taten folgen zu lassen oder zumindest in dieser Matrix, einer illusionären Welt, in der wir uns noch befinden, aufzuwachen!
Ich weiß eins: Dass die Menschen, die für viele andere Menschen - in erster Linie für unsere Kinder bezüglich Pädophilie - kämpfen, sich der Kraft und der Liebe unseres Schöpfers bewusst sind. Diese Liebe für eine gesamte Menschheit ist die eigentliche Kraft, die die Lichtkräfte für ihre unglaublichen Einsätze ihres Lebens befähigen, um das Ruder in dieser dämonisch-toxisch vergifteten Welt herumzureißen.

Von dieser Liebe, die ich meine, spricht mein Gedicht, das in meinem Buch: „Lass dich fallen ins Leben“ erschienen ist:

Allumfassende Liebe

Es gibt eine Liebe,
die alles Lebendige umfasst
und alle Hindernisse besiegt.
Ihr Ziel ist das Licht,
das sie für sich selbst anstrebt
und in Menschen entfacht.

Sie hat Kraft,
Verhältnisse zu ändern,
Unmögliches möglich zu machen,
scheinbar geschlossene Türen
zu öffnen und Wunden zu heilen.

Sie ist Lebenselixier,
Energie, die unseren Kosmos
in seinen Bahnen lenkt.
Sie ist nichts für Feiglinge,
sie erfordert einen starken,
eigenständigen, unbeugsamen
Charakter.

Sie steht jedem Individuum
in gleichem Maße zur Verfügung.
Sie ist eine Quelle,
die nie versiegt.

In diesem Sinne verbleibe ich ...


Ich schicke euch göttliche bedingungslose Liebe, Segen und Licht, denn ... "Unser Ursprung ist im Licht ... und das ist auch unser Ziel ...“ (OsYris)

Nickname 16.01.2023, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2023
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Tageszitat
Zitate von Natune.net