Gudrun Kropp, Autorin

das-ver-ouml-ffentlichte-video-gespr-auml-ch-mit-putin-und-tucker-carlson- - Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Das veröffentlichte Video-Gespräch mit Putin und Tucker Carlson



Ihr Lieben,

zunächst zwei Texte von Reinhold Schneider, ein Dichter und charismatischer Künder und Tröster in schweren Kriegs- und Nachkriegsjahren (1903-1958). Sie passen meines Erachtens gut in unsere aktuelle Zeit, die sehr stark von der Macht der Lüge gekennzeichnet ist – der mehr geglaubt wird, als der Wahrheit:

„Mit der Verleugnung Gottes ist die Welt entwürdigt – und niemand schützt den Menschen, wenn Gott ihn nicht schützt.“

„Des Menschen eigentliche Würde kann nur darauf ruhen, dass er zu stolz für die Lüge ist.“


DAS Interview, das zurzeit viel Aufmerksamkeit erregt
Ich möchte heute auf das inzwischen veröffentlichte Interview des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Tucker Carlson, einem US-amerikanischen Moderator und Journalist eingehen. Es hat auch in der westlichen Welt viel Aufsehen erregt und wurde schon vielfach - inzwischen 1 Milliarde mal aufgerufen. Ich hab mir einige Notizen dazu gemacht.
Am Rande erwähnt: Das Fach „Geschichte der Völker“ war nicht gerade mein Lieblingsfach damals in der Schule. Das war schon eher „Deutsch und Religion.“ Doch es geht hier ja auch um Politik und der wahren Geschichte Russlands, die uns alle interessieren sollte und die wir direkt und unverfälscht aus dem Munde des russischen Präsidenten hören. Von meiner Seite aus gesehen, gebe ich hier nur einen Bruchteil des circa 2 stündigen Gespräches wieder.

Immer die gleiche Vorgehensweise der Medien
Die westliche Presse begann sofort – wie gehabt – nach der Veröffentlichung des Interviews mit Tucker Carlson, zu zensieren, ihn als einen reeeeäääääächten Fox-News Moderators zu positionieren und das Gesagte zu verdrehen.
Auch war angeblich nur von einer Behauptung von Seiten Putins die Rede, als er sagte, die Ukraine und die Nato seien Schuld am Krieg und er wolle eigentlich nur Frieden. Wohlgemerkt: Man zweifelte also gleich an dieser seiner Aussage, ohne ein Gegenargument vorlegen zu können.

Der Mainstream kann eins am besten: Mit der Lüge, der Verdrehung der Realität, des Weglassens und der Umkehrung der Wahrheit zu arbeiten und im Grunde dadurch Verwirrung zu schaffen. In der Psychologie nennt man so eine Taktik und ein Vorgehen der Manipulation: „Kognitive Dissonanz", ein Gefühlszustand, der zu widersprüchlichen, mit sich selbst nicht zu vereinbarenden Wahrnehmungen führt.

Sie, die gesteuerten Medien arbeiten immer mit den gleichen Mustern, um die Menschen zu steuern und in Unwissenheit zu halten. Somit bilden sie sich eine Gefolgschaft der Massen, die nicht mehr – im wahrsten Sinne des Wortes – weiß, was links und rechts ist - oder vielmehr was eigenes oder von oben gesteuertes Denken ist. Genau das Phänomen erleb(t)en wir zur Genüge auf den Straßen mit den Gegen-reeeeeeäääääächts-Parolensprechern. Langsam müsste dem einen oder anderen auch das Licht aufgehen???!!!

Russland – kein Kriesgstreiber
Im Jahr 2000 wurde Wladimir Putin der Präsident Russlands – früher UdSSR genannt. Putin sagte in diesem - die Welt aufrüttelnden Gespräch, dass die Vereinigten Staaten mit Biden an der Spitze eine der größten Propagandaquellen der Welt seien. Gemeinsam mit dem chinesischen Präsidenten Xi verurteilen sie den militärischen Druck der USA.
Die Vereinigten Staaten versuchten stets gegen Russland zu kämpfen. Er habe für Europa immer eine Lösung gesucht, so Putin. Es gab zurzeit des damaligen amtierenden US-Präsidenten Bush-Senior ein Treffen, in dessen Verlauf Russland einen Vorschlag der Zusammenarbeit anbot. Doch dieser wurde von der USA abgelehnt. Im Jahr 2008 hat man dem Gebiet der Ukraine die Türe zur Nato geöffnet. Zur Nato-Osterweiterung wurde er gezwungen. Die Nato habe sich das Gebiet der Ukraine regelrecht erschlossen.

Putin erinnerte im Gespräch mit Tucker Carlson an den Maidan-Putsch im Jahr 2014. Eine blutige Entwicklung nahm seinen Lauf und es wurden viele politische Fehler begangen und danach kam es im Osten der Ukraine zu einem bewaffneten Konflikt im Donbass und zur Bedrohung der Krim.
Russland wollte die Minsker Vereinbarungen eines Friedensabkommens einhalten und umsetzen und die Probleme nie militärisch lösen. Aus Kiew sollten alle Truppen abgezogen werden. Das wollten sie – im Gegensatz zu Russland – nicht. Stattdessen hat man uns nur weiter an der Nase herumgeführt, so Putin.

Was ist unter Entnazifizerung zu verstehen?
Unser Ziel des Eingreifens für die Ukraine war die Entnazifizierung, so Putin. An diesem Punkt fragte Tucker Carlson nach, was denn unter einer Entnazifizierung zu verstehen sei. Die Grundlage dafür seien Ideologen, eine Elite, die heute noch mit Hitler kooperierten, sie lebten weiter unter uns. Polen war diesem grausamen Verhalten schon stark ausgesetzt. Deren Ziel war immer die Ausrottung der jüdisch-polnischen und der russischen Bevölkerung. Hitler kämpfte immer gegen Russland. Diese kranken, verbrecherischen Leute, die diese Ideologie bis heute vertreten, wurden zu Nationalhelden in der Ukraine erklärt. Als der Präsisent der Ukraine einmal Kanada besuchte, wurde er von Selenskyi und Trudeau applaudierend empfangen.

Die Ukraine sei kein eigenes Land, sondern ein künstlicher Staat, der durch den Willen Stalins geschaffen wurde. An einem Krieg mit Polen, geschweige denn mit anderen europäischen Ländern, bestehe kein Interesse, erklärte Putin des Weiteren.
Ein Versuch, die anhaltende und kriegerische Auseinandersetzung in der Ukraine vorzeitig zu beenden, in dem Putin ein Friedensangebot machte, scheiterte vor circa 1 und einem 1/2 Jahr am britischen Ex-Premierminister Boris Johnson, der nicht bereit war, diesen Vertrag des Entgegenkommens zu akzeptieren und zu unterschreiben.

Hoffnung für eine bessere Zukunft war in den folgenden Worten des russischen Präsidenten zu vernehmen: „Die Beziehungen zwischen den Völkern, würden sowieso wieder hergestellt, auch wenn es lange dauern wird, aber sie werden wieder hergestellt!“ Dabei wies er auf die bestehenden Dialoge zwischen Moskau und Washington hin.
Zum Abschluss des Interviews sagte Putin noch: „Sicherlich mochten wir Präsident Trump und wir mögen ihn immer noch, weil er dies öffentlich verkündete, dass er bereit sei, die amerikanisch-russischen Beziehungen wiederherzustellen!“


Donald Trump macht es uns allen vor: "Tanze den Tanz deines Lebens mit Gott dem Schöpfer!" Jemand sagte einmal: "Tanzen ist eine Liebeserklärung an das LEBEN!" 

Vielleicht schließen wir uns dem Tanz des Lebens an und erhöhen dadurch die Schwingung des Universums, denn ALLES IM LEBEN HIER AUF DER ERDE, IST SCHWINGUNG und FREQUENZ, INSBESONDERE DIE FREUDE!!! "Nichts kann aufhalten was kommt! Nichts!"

WIR grüßen auch unser Bruder- und Schwesternvolk RUSSLAND! IHR steht an unserer Seite! DANKE!

Ich schicke euch Liebe, Segen und Licht, denn ... "Unser Ursprung ist im Licht ... und das ist auch unser Ziel ...“ (OsYris)

Nickname 09.02.2024, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Tageszitat
Zitate von Natune.net